Heilpraktikerin

Carmen Brigitte Passauer

Eigenbluttherapie

Es gibt verschiedene Formen der Therapie ich möchte mich jedoch darauf beschränken, die Form zu erläutern, die ich meinen Patienten anbiete:

Dem Patienten wird zunächst eine bestimmte Menge Blut, in der Regel 0,5 bis 5 ml aus der Armvene entnommen und danach intramuskulär (in die Muskeln bzw. Po oder Oberarmmuskel) injiziert. Das körpereigene Blut dient als Fremdkörperreiz und soll das eigene Immunsystem anregen. Die Eigenbluttherapie gehört zu den klassischen naturheilkundlichen oder alternativmedizinischen Verfahren. Die Eigenblutbehandlung wird bei länger andauernden Infekten, allergischen Erkrankungen, Neurodermitis, Asthma und Rheuma eingesetzt.


Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhöhen.